Domdachführung Köln

Wer sich heute über verzögerte Großbauprojekte wundert, sollte sich einmal mit der Geschichte des Kölner Doms beschäftigen. Von seiner Grundsteinlegung bis zu seiner Fertigstellung vergingen über 600 Jahre. Und es wird immer noch gebaut und erhalten. Immer hängen irgendwo riesige Gerüste an den Türmen die von den Renovierungsarbeiten zeugen. Wer sich dafür interessiert, sollte einmal eine Domdachführung mitmachen. Man fährt mit einem wackeligen Lastenaufzug außen bis auf die Dachhöhe hoch und kommt in sonst nicht zugängliche Räume und auf Ebenen, die dem normalen Besucher verwehrt sind. Die Führung wird meist von einem von der Dombauhütte angestellten Steinmetz durchgeführt, der fachkundig alle Fragen beantwortet. Interessant ist auch die Dachkonstruktion. Da diese erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde, verwendete man keine Holzbalken, sondern Eisenkonstruktionen, auf denen Bleiplatten liegen. Aus den Fenstern bieten sich Ausblicke, die man oben vom Turm nicht hat. Leider trübte bei meinem Besuch im März Schneetreiben die Aussicht und auf den Gerüsten war es furchtbar kalt. Trotzdem war es sehr beeindruckend.

Blick ins Kirchenschiff

Blick ins Kirchenschiff

Dombauhütte

Dombauhütte

Koeln085

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------

Außengerüste

Außengerüste

Unter dem Domdach

Unter dem Domdach

Kuppelgewölbe von oben

Kuppelgewölbe von oben

Sicherungskasten für die Dombeleuchtung

Sicherungskasten für die Dombeleuchtung

Werkstatt

Werkstatt

Wendeltreppe unters Dach

Wendeltreppe unters Dach

Koeln092

Schneetreiben

Schneetreiben

Alle Köln-Spaziergänge →

© 1986 -2017 malwoanders.de

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------
 

Sie haben zu diesem Reiseziel einen besonderen Tipp oder eine weiterführende Anmerkung? Dann hinterlassen Sie weiter unten einen Kommentar! Unterstützen Sie malwoanders.de und klicken Sie auf eines der Werbebanner bevor Sie die Seite verlassen. Vielen Dank!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.