Rundweg Halterner und Hullerner Stausee

Der Haltener See ist ein Stausee und dient der Trinkwassergewinnung. Das Seewasser wird aber nicht direkt ins Netz gespeist, sondern erst in großen Versickerungsbecken dem Grundwasser zugeführt, und dort aus zahlreichen Brunnen entnommen. In den See münden der Mühlenbach und die Stever, die vorher noch durch den in den 70er Jahren gebauten Hullerner Stausee fließt. Es gibt zahlreiche Ausflugslokale und Parkplätze an den beiden Seen von denen aus man diese Wanderung starten kann. So z.B. am Südufer an der Hullerner Straße und am Strandbad. Gerade am Wochenende und bei schönem Wetter sind diese aber gut besucht und teilweise schon früh belegt.

Auf der folgenden Karte von GPSies®.com wird die Wanderung angezeigt. Sie können sich am oberen Kartenrand die entsprechende GPX-Datei herunterladen und diese mit einer Navigations-App auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem GPS-Gerät anzeigen lassen.

Stadt und Bahnhof liegen nicht weit vom See entfernt, so dass die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln kein Problem ist. Aus dem Bahnhof läuft man nach rechts den Bahnhofszufuhrweg bis zur Recklinghäuser Straße und geht dort durch eine Unterführung auf die andere Seite der Gleise. Man folgt der Recklinghäuser Straße nach Nordosten an den Schienen entlang bis zu Hullerner Straße und biegt nach rechts in diese ein. Nach kurzer Zeit hat man den See erreicht und folgt jetzt dem Weg am Ufer entlang nach Osten, bis man das Überlaufwehr erreicht.

Erste Blick auf den Halterner See

Ab hier geht der Weg vorbei am Strandbad und den zugehörigen Pakrplätzen parallel zur sehr verkehrsreichen und lauten B58. Nach links hat man ab und zu Blick durch die Bäume auf den See, aber der Spaß wird durch den Verkehrslärm deutlich gemindert. Man erreicht das Hotel Seehof, das auf der anderen Seite der Straße liegt, und kurz darauf einen Biergarten, wo man nach links abbiegt, endlich die Straße verläßt und einen Hochseilgarten passiert. Der Weg führt durch den Wald und bietet nur selten einen Blick auf den See. Er ist gut ausgebaut und man muss ihn sich mit den Radfahrern, die sich hier selbst an Wochentagen in großer Anzahl tummeln, teilen.

Man folgt dem Ufer, kommt durch das Naturschutzgebiet Hohe Niemen, und biegt, kurz bevor man die L552 erreicht nach Süden ab und geht über den Parkplatz des Bikertreffs. Dann überquert man die L552, läuft an einem Ausflugslokal vorbei über einen weiteren Parkplatz und erreicht kurze Zeit später die Stever, die hier den Haltener und den Hullerner Stausee verbindet. Beide Seen liegen etwa auf dem gleichen Niveau, so dass der Fluß hier eher steht als fließt. Man folgt dem bewaldeten Ufer nach Osten, erreicht irgendwann einen Tretbootverleih und wenig später ein weiteres großes Ausflugslokal am Überlaufwehr des Hullerner Stausees.

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------

Stever zwischen den beiden Seen

Es geht weiter durch Wald auf dem breiten und festen Weg, und man muss sich lange gedulden, bis man den See endlich einmal sehen kann. Der Fahrradverkehr lässt jetzt (werktags) etwas nach, und auch Fußgänger trifft man hier (werktags) nicht mehr ganz so oft. In kurzen Abständen sind sehr schöne schattige Rastplätze mit herrlichen Ausblicken auf den See angelegt, die zu einer Pause einladen.

Erster Blick auf den Hullerner Stausee

Weg am Südufer

Der Weg folgt weiter dem Südufer, führt teilweise durch Wald und zum Schluss an einem großen schattenlosen Feld entlang, und man kann den Kirchturm von Hullern erspähen. Nach einem insgesamt langen Marsch erreicht man eine kleine Halbinsel, von der aus eine kleine Brücke hinüber zum Nordufer führt. Man kann diese überqueren und am Nordufer zurück laufen, oder aber auch noch den Rest des Sees umrunden.

Rastplatz am Nordufer

Der Rückweg führt jetzt hauptsächlich durch Wald mit längeren Strecken ohne Blick aufs Wasser. Wieder sind Rastplätze mit herrlicher Aussicht angelegt worden. Ist man am späten Vormittag losgelaufen, so erreicht man die Stever und die Haltener See ungefähr zur Feierabendzeit. Am Ufer ist jetzt noch mehr los als am Morgen und auf dem Wasser ziehen Segel- und Tretboote ihre Bahnen.

Zurück am Halterner See

Der Weg folgt nun noch ein paar Kilometer dem Nordufer. Sind die Segelboothäfen erreicht muss man sich entscheiden, ob man noch einen Abstecher in die schöne Innenstadt machen will, oder direkt durch den Westuferpark zurück zum Bahnhof geht. Will man mit dem Zug nach Münster fahren, kann man auch vom Nordufer des Halterner Sees aus durch den Wald zum Bahnhof Sythen laufen.

Wanderung Halterner Stausee – Westruper Heide -Haardt →

© 1986 -2017 malwoanders.de

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------
 

Sie haben zu diesem Reiseziel einen besonderen Tipp oder eine weiterführende Anmerkung? Dann hinterlassen Sie weiter unten einen Kommentar! Unterstützen Sie malwoanders.de und klicken Sie auf eines der Werbebanner bevor Sie die Seite verlassen. Vielen Dank!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.