Abstecher in die West Highlands, Schottland

Bei einem Aufenthalt in Edinburgh wurden zwei Tage angehängt, um einen Eindruck von den schottischen Highlands zu bekommen. Mit dem Mietwagen ging es zunächst entlang des malerischen Loch Lomond. Stop in Luss, „Schottlands schönstem Dorf“.

Anleger in Luss am Loch Lomond

Das Örtchen Luss

Nach einem kurzen Rundgang führt ein Weg aus dem Dorf direkt zur Besteigung des Beinn Dubh (642 m), von wo aus man die schöne Aussicht auf die Insellandschaft des Loch Lomonds zu erleben kann.

Blick vom Beinn Dubh auf Luss und Loch Lomond

Die Unterkunft ist in Crianlarich. Noch vor dem echt schottischen Frühstück, führt ein Spazierweg an den nahegelegenen Fluss in einzigartiger morgendlichen Stimmung und Stille.

Morgenstimmung am River Fillon bei Crianlarich

Dann beginnt die eigentliche Wanderung vom Parkplatz in Bridge of Orchy nach Norden über den West Highland Way. Zunächst ein leichter Anstieg durch ein Wäldchen auf den Mam Carraigh. Von dort hat man wunderschöne Blicke auf den noch spiegelglatten Loch Tulla.

Erster Blick nach Osten von Mam Carraigh auf Loch Tulla

Blick von Mam Carraigh nach Westen Richtung Victoria Bridge

Blick nach Norden über Loch Tulla

Nach dem Abstieg und Überquerung der Victoria Bridge geht es weiter über einen alten Militarweg in Richtung Glencoe.

Werbung für mein Buch & Ebook:

ST_cover_kleinMeine Segelreisen sind auch als preiswertes Ebook* und als Taschenbuch* erschienen. Folgen Sie mir über die Ostsee und das Mittelmeer und unterstützen Sie mich jetzt mit dem Kauf eines Buches, oder mit einer kleinen Spende → in die Reisekasse über Paypal! Vielen Dank!

Jetzt bestellen:
Amazon | Kindle-Edition*   iTunes | Multi-Touch-iBook   Google Play | Android-Geräte   tolino eReader

Das Taschenbuch erhalten Sie bei Amazon.de →*



 

Der alte Militärweg nach Norden durch die Hügel

Eindrücke auf dem West Highland Way

River Bà nahe der Bà Bridge

Bà Brige mit Blick nach Osten

Eindrücke auf dem West Highland Way

Das Auge ruht auf den Gras- und Heide-bedeckten Hügeln. Später erlangt man Blicke über das verzweigte Loch Bà und in der Ferne Rannoch Moor.

Loch Bà

Blick nach Osten zum Rannoch Moor

Zurück am Loch Tulla

Bridge of Orchy mit Hotel

Von der Abzweigung zum Glencoe Ski Resort kann man mit dem Bus zurück. Anschließend führt das Auto das Stück weiter durch das imposante Tal Glencoe hinunter zum Loch Leven, das sich schon auf Meeresniveau befindet.

Glencoe

Am nächsten Morgen werden die noch verbleibenden Stunden genutzt, um in das schöne Tal des River Cononish nahe Tyndrum zu wandern. Es geht zunächst vorbei an einem schwarzen Tümpel, dem sagenumwogenen „Loch of the Legend of the Lost Sword“ und einer Goldmine hinauf ins Tal mit wunderschönen Blicken auf die umliegenden Berge und den Ben Lui (1130m).

Loch of the “Legend of the lost Sword” nahe Tyndrum

Blick hinunter ins Tal des River Cononish

Ben Lui (1130m)

Da die Zeit nicht reicht, geht der Rückweg über den selben Pfad, aber das wechselnde Lichtspiel auf den Bergen und Wiesen durch Sonne und Wolken vermitteln ganz neue Eindrücke.

Lichtspiel im Tal des River Cononish

© 1985 -2019 malwoanders.de

Anzeige:

Unterstützen Sie malwoanders.de: z.B. mit dem Kauf eines Buches →, oder mit einer kleinen Spende → in die Reisekasse über Paypal! Es hilft auch sehr, wenn Sie bei Amazon.de jeweils über diesen diesen Affiliate-Link→* einkaufen. Ich erhalte dann eine kleine Provision! Vielen Dank!!! Vielen Dank!

 

 

HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)