Rundwanderung Schloss Nordkirchen

Diese Wanderung zum Schloss Nordkirchen im südlichen Münsterland beginnt und endet am Bahnhof Capelle, den man stündlich von Münster und Dortmund aus mit dem Zug erreichen kann.

Schloss Nordkirchen, das westfälische Versaille

Auf der folgenden Karte von GPSies®.com wird die Wanderung angezeigt. Sie können sich am oberen Kartenrand die entsprechende GPX-Datei herunterladen und diese mit einer Navigations-App auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem GPS-Gerät anzeigen lassen.

Man läuft zuerst die Straße „Am Bahnhof“ in südlicher Richtung bis zur Bahnhofsstraße, die in westlicher Richtung mit einer Brücke über die Bahngleise führt. Kurz hinter der Brücke biegt man in die Uhlandstraße nach rechts ab, und folgt dieser nach Norden. Nach ca 400 Metern geht die Straße bei einem Gehöft in einen Fahrweg über. Links des Weges befinden sich Felder und rechts die Bahngleise, die man aber fast nicht sieht, da sie zugewachsen sind. Nach insgesamt 1,5 Kilometern trifft von rechts her die alte Streckenführung auf den Weg, die aber, als ich ihn im Juni 2017 gegangen bin nicht begehbar war, weil die Brücke über die Gleise abgebrochen wurde.

Nach insgesamt ca 1,7 Kilometern erreicht der Weg einen Wald und biegt dann kurze Zeit später nach links ab. Er durchquert ein Naturschutzgebiet und der Wald macht einen sehr naturbelassenen Eindruck. Nach ca. insgesamt 2,6 Kilometern erreicht man die Mühlenstraße, der man ca. 400 Metern nach Nordwesten folgt und dann wieder nach Westen in den Wald einbiegt. Diesen verlässt der Weg nach ca. 400 Metern wieder und es tut sich ein wunderbarer Blick auf die umliegenden Hügel und Wälder auf. Hier befindet sich auch ein sehr schön angelegter Rastplatz.

Rastplatz mit Aussicht

Der Weg geht dann im Bogen am Waldrand entlang. Nach links bleibt die ganze Zeit der schöne Ausblick. Nach insgesamt ca. 3,9 Kilometern geht es wieder in den Wald. Überall am Wegesrand sind Tafeln aufgestellt, auf denen die Flora und Fauna des Gebietes erklärt werden.

Werbung für mein Buch & Ebook:

ST_cover_kleinDie Berichte über meine Segelreisen sind auch als preiswertes Ebook und als Taschenbuch erschienen. Folgen Sie mir über die Ostsee und das Mittelmeer und unstützen Sie malwoanders.de mit dem Kauf eines Buches!

Das Ebook finden Sie auf folgenden Plattformen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Shop   Android | Google Play  tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch finden Sie bei: Amazon.de



 

Nach insgesamt ca. 5 Kilometern erreicht der Weg eine kleine Teerstraße, der man nach links bis zur Straße „Altefelds Holz“ folgt, in die man wieder nach links einbiegt und bis zum Biohof Altefeld geht.

Straße „Altefelds Holz“ mit Biohof Altefeld im Hintergrund

Dort biegt man, nachdem man z.B. ein paar Eier im Hofladen erstanden hat, nach rechts in die Straße „Zum Hirschpark“ ein. Diese endet nach ca. 600 Metern im Wald und jetzt befindet man sich im Naturschutzgebiet „Hirschpark Nordkirchen“. Die folgenden 2,5 Kilometer geht es nun durch wunderschönen naturbelassenen Wald.

Man erreicht den Schlosspark dann an seinem südostlichen Zipfel, wo sich auch die Haltestelle befindet, von wo aus man mit dem Bus zurück zum Bahnhof fahren kann. (Hier gleich über die Abfahrtszeiten informieren) Schloss und Schlosspark sind von beeindruckender Größe, und wie man den Rundgang gestaltet, bleibt jedem selber überlassen. Meine Wegführung auf dem GPX-Track ist nur ein Vorschlag. Das Schloss beherbergt heute die Fachhochschule für Finanzen und kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Im Schlossinnenhof befindet sich ein Restaurant, das bei gutem Wetter auch Außengastronomie in exponierter Lage bietet.

Schloss Nordkirchen mit Venusinsel

Schloss Nordkirchen von Süden aus

Ich habe den Schlossgarten dann in südöstlicher Richtung durch den Wald verlassen und bin, anstatt mit dem Bus zu fahren, auf kleinen verkehrsarmen Teerstraßen durch die wunderschöne münsterländer Parklandschaft zurück zum Bahnhof Capelle gelaufen. Ab Mitte Juli kann hier, wie überall im Münsterland, die Aussicht durch hochwachsenden Mais beeinträchtigt sein.

Münsterländer Parklandschaft

Münsterländer Parklandschaft

Wenn man das Schloss mit dem Auto anfahren möchte, kann man z.B. den Parkplatz am nordwestlichen Rand den Schlossparks ansteuern. Von hier aus lassen sich Park und Schloss gut erschließen. Aber auch ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen, z.B. in den Hirschpark, sind möglich.

Ausflüge im Münsterland →
Weitere Wanderungen →

© 1986 -2017 malwoanders.de

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------
 

Sie haben zu diesem Reiseziel einen besonderen Tipp oder eine weiterführende Anmerkung? Dann hinterlassen Sie weiter unten einen Kommentar! Unterstützen Sie malwoanders.de und klicken Sie auf eines der Werbebanner bevor Sie die Seite verlassen. Vielen Dank!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.