Von Eckernförde nach Flensburg

Heute setze ich den Ostseeradweg fort, da wo ich vor Jahren wegen Sommerende abbrechen musste. Ich benutze dazu wieder die Karte Ostseeküstenradweg Teil 1 von bikeline. ISBN-10: 3850000079 bzw. ISBN-13: 978-3850000079 Wie üblich auf der Strecke in den Norden hat die Bahn insgesamt über eine Stunde Verspätung rausgeholt. So komme ich pünktlich zur Mittagsessenszeit in Eckernförde an.

Die Stadt ist ganz puschelig und hat einen netten kleinen Hafen. Dort liegen ein paar Kutter, auf denen allerhand Leckereien angeboten werden.

Hafen Eckernförde

Hafen Eckernförde

Es geht hinter Eckernförde recht weit im Landesinneren weiter. Der Radweg ist aber abseits der Straße hinter einer Hecke, links sind Felder. Ich freue mich an dem herrlichen Wetter. Blauer Himmel, Schönwetterwölkchen und 23°. Ideale Radfahrtemperatur.

Felder und Wiesen

Felder und Wiesen

Als ich vor Jahren hier abbrechen musste hingen die Gewitterwolken bis auf den Boden. Ich bin dann nach Karlsminde auf den Campingplatz ausgewichen. Heute ist es aber wunderschön. Ab und zu kann man schon das Meer sehen.

Blauer Himmel und im Hintergrund die Ostsee

Blauer Himmel und im Hintergrund die Ostsee

Kurz vor Damp kommt man dann ganz nah ran.

Kurz vor Damp

Kurz vor Damp

Und dann kann man Damp auch schon bald sehen.

Damp in Sicht

Damp in Sicht

Früher hieß es Damp 2000. Das klang 1975 vielleicht mal ganz modern. Heute nicht mehr. Deshalb nennen Sie es jetzt einfach Damp. Schöner ist es dadurch nicht geworden.

Damp

Damp

Wem der Anblick nicht gefällt dreht sich um und schaut aufs Meer. Das ist sehr schön hier.

Strand bei Damp

Strand bei Damp

Der nächste Ferienort heißt Schönhagen. Im Hintergrund sieht man ein paar Häuser auf der Mole vom OstseeResort Olpenitz die gebaut wurden, als es noch Port Olpenitz hieß.

Werbung für mein Buch & Ebook:

ST_cover_kleinDie Berichte über meine Segelreisen sind auch als preiswertes Ebook und als Taschenbuch erschienen. Folgen Sie mir über die Ostsee und das Mittelmeer und unstützen Sie malwoanders.de mit dem Kauf eines Buches!

Das Ebook finden Sie auf folgenden Plattformen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Shop   Android | Google Play  tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch finden Sie bei: Amazon.de



 
Schönhagen

Schönhagen

Bis dahin zieht sich ein unendlicher unbebauter Strand.

Strand

Strand

Ich bin dann in Olpenitzdorf auf den Campingplatz gezogen. Um 18 Uhr war niemand an der Rezeption, aber ein freundlicher Dauercamper hat mir die Zeltwiese gezeigt und ich habe schon mal aufgebaut.

Campingplatz Olpenitz

Campingplatz Olpenitz

Der Platz liegt an einer Bucht der Schlei. Das Wasser ist dort sehr flach. Ideal für Kinder und Familien. Sofort haben auch 2 Jungs angefangen Ball zu spielen und auf mein Zelt zu schießen. Macht halt Spaß auf so einer Wiese.

Die Schlei

Die Schlei

Im Sommer ist es im Norden lange hell. Was macht man mit so einem langen Abend? Essen gehen und flanieren. Kappeln ist nur 5 Kilometer entfernt und die Fahrt dahin ist schön. Über die Schlei nimmt man die Klappbrücke. Am besten wenn sie zugeklappt ist.

Schleibrücke bei Kappeln

Schleibrücke bei Kappeln

Endlich was Ordentliches zu essen. Viel trinken ist auch wichtig.

Gut essen und viel trinken

Gut essen und viel trinken

Dann flanieren. Gibt ordentlich was zu gucken hier.

Promenade Kappeln

Promenade Kappeln

Auf der Rückfahrt geht die Sonne unter.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Und macht an der Schlei am Campingplatz eine tolle Stimmung.

Abendstimmung

Abendstimmung

Leider wird es in der Nacht sehr kalt.

Nächster Reisetag →

© 1985 -2017 malwoanders.de

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------
 

Sie haben zu diesem Reiseziel einen besonderen Tipp oder eine weiterführende Anmerkung? Dann hinterlassen Sie weiter unten einen Kommentar! Unterstützen Sie malwoanders.de und klicken Sie auf eines der Werbebanner bevor Sie die Seite verlassen. Vielen Dank!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.