Ziegensteine, Puttbus und rasender Roland

Schönes Wetter draußen, der Himmel ist ganz blau. Während wir frühstücken und uns abfahrbereit machen ziehen dunkle Wollen auf. Plan für heute: Wir fahren zu den Ziegensteinen, danach zum Jagdschloss Granitz und dann vielleicht noch nach Binz. Einverstanden? Einverstanden. Wir finden den richtigen Parkplatz und von hier sollen es 1,5 Kilometer bis zu den Ziegensteinen sein. Es geht zu Fuß durch die herrliche Landschaft bis die Überreste der megalithischen Grabanlage erreicht sind. Große Findlinge liegen verstreut im Wald, mit etwas Fantasie kreisförmig angeordnet. Das ist schnell erforscht, doch dann lockt das Meer, das man unterwegs schon sehen konnte. Wir gehen einfach den Weg weiter anstatt zurück zum Auto, erreichen das Wasser und sehen dann auf der Karte, dass es gar nicht so sehr weit ist bis Puttbus, bzw. Lauterbach, wo man in den Rasenden Roland einsteigen kann. Wir könnten in Garftitz unterhalb vom Jagschloss Granitz aussteigen und von dort zurück zu unserem Auto laufen. Gut, das versuchen wir.

Ufer Richtung Lauterbach

Wir laufen am Wasser entlang, es ist wunderschön, wir vergessen den wolkenverhangenen Himmel und sind begeistert von der Landschaft. Irgendwann erreichen wir das Badehaus in Goor und dann ist es nicht mehr weit bis Lauterbach.

Badehaus in Goor

Die Restaurants haben alle geschlossen und machen erst am Abend wieder auf. Deshalb holen wir uns am Hafen ein Makrelenbrötchen. So verpassen wir den Rasenden Roland um 14.50 Uhr und wissen erst mal nicht, wie wir die Zeit bis zur nächsten Abfahrt um 16.50 Uhr herum bekommen sollen. Wir entschließen uns nach Puttbus zu laufen und dort in den Zug zu steigen.

Werbung für mein Buch & Ebook:

ST_cover_kleinDie Berichte über meine Segelreisen sind auch als preiswertes Ebook und als Taschenbuch erschienen. Folgen Sie mir über die Ostsee und das Mittelmeer und unstützen Sie malwoanders.de mit dem Kauf eines Buches!

Das Ebook finden Sie auf folgenden Plattformen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Shop   Android | Google Play  tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch finden Sie bei: Amazon.de



 

Circus Puttbus

Wir gehen an der Straße entlang, erreichen den Circus, ein paar Häuser sind (1997) schon renoviert, da geht’s zum Theater und da ist der Markt und da unten war das Schloss. Wir sind müde und fußlahm. Trotzdem schauen wir noch an der Orangerie vorbei.

Orangerie Puttbus

Ich brauche Kaffee. Den trinken wir in der Bahnhofsgaststätte, dann haben wir es nicht mehr so weit bis zum Zug.

Bahnhof Puttbus

Der kommt dann auch pünktlich angebraust. Die Lok ist grün und dampft tatsächlich. Wir sagen dem Schaffner bescheid, dass wir in Graftitz aussteigen wollen, und steigen ein.

Rasender Roland

Ich will in den ersten Wagen, schön nah an der Lok, aber die Idee haben auch einige andere Männer gehabt und so ist es recht voll. Es geht über Binz um den Hügel herum auf dem das Jagdschloss Granitz steht, und dann hält der Zug. Wir sind uns nicht sicher, ob wir richtig sind, steigen aber aus. Wir laufen bis zur Straße, ja das muss es sein. Es geht eine Bilderbuch-Kastanienallee hinunter. Ich glaube sie ist die meistfotografierte auf der Insel. (Nur ich hab’s vergessen.) Wunderschön, mit herrlichem Kopfsteinpflaster aus der Vorkriegszeit. So erreichen wir Lanken-Granitz, überqueren die Hauptstraße und jetzt ist es nicht mehr weit bis zu unserem Auto. Wir fahren zurück nach Neu-Reddevitz, kochen etwas, gehen noch mal zum Wasser, schauen Richtung Lauterbach und sehen wie weit das ist. Ganz schön was geschafft heute. Schön war’s.

← Reisebeginn | nächster Reisetag →

© 1985 -2017 malwoanders.de

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------
 

Sie haben zu diesem Reiseziel einen besonderen Tipp oder eine weiterführende Anmerkung? Dann hinterlassen Sie weiter unten einen Kommentar! Unterstützen Sie malwoanders.de und klicken Sie auf eines der Werbebanner bevor Sie die Seite verlassen. Vielen Dank!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.