Abschied von Irland

Wir standen sehr früh auf, um den Flieger um 8 Uhr erwischen zu können. Dafür mussten wir spätestens um 7 Uhr da sein. Wir aßen das vorbereitete Frühstück und begaben uns um 6 Uhr auf die Suche nach einem Taxi. Ich hatte abends eine Stelle ausgemacht wo 30 Taxis standen und einen der Fahrer gefragt, was die Fahrt zum Flughafen denn wohl kosten würde. Der Platz war jetzt total leer, genauso wie die Straßen. Kaum ein Auto und geschweige denn ein Taxi zu sehen. Ich ging in eine Polizeistation und fragte ob ich mal telefonieren könne, da ich kein öffentliches Telefon hatte erspähen können. Aber der Officer verwies mich auf die Hauptstraße, wo sicher ein Taxi vorbeifahren würde.

Es hielt dann tatsächlich eins an, der gute Mann fuhr ein Höllentempo und ziemlich oft bei Rot über die Ampeln. Die Straßen waren ja leer, warum also anhalten. Dafür waren wir dann schnell am Flughafen, checkten ein, und nur eine Stunde nach dem Start waren wir wieder in Deutschland.

← Reisebeginn | weitere Radreisen →

Ein Wochenende in Dublin →

© 1985 - 2020 malwoanders.de

Anzeige:

Unterstützen Sie malwoanders.de: z.B. mit dem Kauf eines Buches →, oder mit einer kleinen Spende → in die Reisekasse über Paypal! Es hilft auch sehr, wenn Sie bei Amazon.de jeweils über diesen diesen Affiliate-Link→* einkaufen. Ich erhalte dann eine kleine Provision! Vielen Dank!!! Vielen Dank!

 

 

HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)