Meine Highlights der Römer-Lippe-Route

In diesem Beitrag beschreibe ich Euch meine Highlights der Römer-Lippe-Route, ein Fernradweg, den ich in 5 Tagen vom Hermannsdenkmal aus über Detmold zur Lippequelle in Lippspringe gefahren bin und danach weiter flussabwärts bis zur Mündung der Lippe bei Wesel in den Rhein. Die Römer-Lippe-Route endet in Xanten.

Die Römer-Lippe-Route bietet sowohl schöne Landschaften als auch nette kleine Orte in denen man Pause machen oder übernachten kann und es gibt viel über die Römer zu lernen, die in dieser Region aktiv waren. Der Radweg ist ab ungefähr Lippspringe einfach zu fahren, im Teutoburger Wald und im Eggegebirge bietet er einige Herausfordrungen, die aber machbar sind.

Highlight Nr. 1

Ich habe die Römer-Lippe-Route am offiziellen Startpunkt beim Hermannsdenkmal bei Detmold begonnen, und das war auch gleich das erste Highlight der Route. Das Denkmal ist wirklich beeindruckend und der Weg hier herauf lohnt sich. Der Aufstieg war mit meinem viel zu schweren Gepäck nicht leicht, aber es gibt dort hinauf auch Busse mit Anhängern, die Fahrräder mitnehmen. Auch die Abfahrt und die Ausblicke in die Umgegend waren ein Erlebnis.

Hermannsdenkmal bei Detmold

Highlight Nr. 2

Detmold ist das nächste Highlight der Römer-Lippe-Route und liegt gar nicht weit entfernt vom Hermannsdenkmal. Die Stadt ist schön gelegen, hat einen reizvollen Altstadtkern mit vielen Fachwerkhäusern und es gibt sogar ein Schloss. Um das Zentrum herum stehen gut erhaltene Gebäude aus der Gründerzeit und alles ist sehr schön angelegt.

Detmold

Aus der Stadt heraus folgt der Weg dem Knochenbach und dann kommt der landschaftlich schönste Abschnitt der Route durch die Ausläufer des Teutoburger Walds und des Eggegebirges.

Highlight Nr. 3

Das nächste Highlight der Route sind die Externsteine bei Horn. Es handelt sich dabei um herausragende Sandsteinformationen, die von einem Park umgeben sind. Unterhalb der Steine ist die Wiembecke zu einem Teich aufgestaut. Das beeindruckende Naturdenkmal steht unter Schutz und wird jährlich von bis zu einer Millionen von Besuchern aufgesucht. Einige der Externsteine können bestiegen werden und es gibt Höhlen und Kammern.

Externsteine

Highlight Nr. 4

Das nächste Highlight der Römer-Lippe-Route war für mich Bad Lippspringe mit der Lippe-Quelle. Die Lippe entspringt in einem Quellteich unterhalb der Burg Lippspringe und strömt dort aus dem sogenannten Odinsauge, das bei Sonnenschein tiefblau erscheinen soll.

Lippequelle in Lippspringe

Die Quelle hat eine beeindruckend hohe Schüttung von bis zu 740 Litern in der Sekunde, was man kurz unterhalb des Quellteiches sehen kann. Hier stand früher die Mühle der Burg.

Ehemaliger Standort der Mühle der Burg

Highlight Nr. 5

Das nächste Highlight der Römer-Lippe-Route war für mich Paderborn. Markantestes Bauwerk ist der Dom, der in seiner heutigen Form aus dem 13. Jahrhundert stammt. Davor befindet sich der von schönen Gebäuden eingerahmte Markt mit dem Neptunbrunnen, und hier laden Restaurants und Cafés zu einer Pause ein. Neben diversen Kirchen zählt auch das Rathaus zu Paderborns Sehenswürdigkeiten. Unterhalb des Doms entspringt die Pader, die dann bei Schloss Neuhaus in die Lippe mündet, der die Römer-Lippe-Route ab dann weiter folgt.

Dom zu Paderborn

Highlight Nr. 6

Nächstes Highlight ist dann Lippstadt, dass ich leider nur im Regen gesehen habe. Aber auch so hatte es seinen Reiz. Der gut erhaltene Altstadtkern und der Marktplatz laden zum Einkaufen und Verweilen ein. Bei Sonnenschein sicher ein schöner Ort um Pause zu machen, oder um zu übernachten.

Lippstadt

Datenschutzhinweis: Das folgende Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de

Highlight Nr. 7

Mein ganz persönliches Highlight der Römer-Lippe-Route war die Selbstbedienungsfähre über die Lippe bei Flaesheim, kurz vor Haltern am See. Leider lag sie, als ich ankam, auf der anderen Seite des Flusses und ich musste sie mir gegen die Strömung herüber holen, was recht anstrengend war. Aber es hat dann sehr viel Spaß gemacht den Fluss aus eigener Kraft zu überqueren.

Selbstbedienungsfähre bei Flaesheim

Highlight Nr. 8

Nächstes Highlight war Haltern und der dazu gehörige See. Dieses wunderschöne Gewässer dient der Trinkwassergewinnung, aber das Wasser wird nicht direkt von dort ins Netz gespeist, sondern erst versickert und dann aus dem Grundwasser entnommen. Der See lädt zu einem Bad ein und im nahen Haltern kann man auf dem Marktplatz wieder sehr gut eine Pause machen, etwas essen oder Kaffee trinken, oder einfach ein bisschen bummeln. Für Geschichtsinteressierte bietet sich ein Besuch im Römermuseum an.

Halterner See

Haltern am See

Highlight Nr. 9

Das vorletzte Highlight war dann Wesel für mich. Nicht so sehr die Stadt, die im Krieg total zerstört wurde, und an deren vergangene Schönheit nur das Berliner Tor, der Dom und das Rathaus erinnern. Mehr hat mich deshalb die Mündung der Lippe in den Rhein beeindruckt, der an dieser Stelle schon majestätische Ausmaße annimmt und seinen Nebenfluss ohne großes Aufsehen aufnimmt.

Mündung der Lippe in den Rhein

Highlight Nr. 10

Der letzte Höhepunkt war dann für mich Xanten, das gleichzeitig das Ende der Römer-Lippe-Route ist. Man nähert sich dem kleinen Städtchen auf dem Rheindeich über den Rheinradweg und erreicht dann die Altstadt mit dem gut erhaltenen Marktplatz und dem Dom. Hier läßt sich die Tour gut bei einem Essen oder bei einem Kaltgetränk abschließen. Ist dann noch Zeit, kann man den archäologischen Park Xanten und das Römermuseum besuchen.

Xanten

Das waren meine 10 Highlights der Römer-Lippe-Route, die mir sehr gut gefallen hat.Natürlich gibt es noch viel mehr zu sehen. Ich habe von meiner Tour an jedem Reisetag Videos gedreht und Beiträge geschrieben, in denen Du die hier gezeigten Highlights und noch vieles mehr ausführlich sehen kannst. Die entsprechenden Beiträge findest Du hier in der Kategorie Römer-Lippe-Route →

Ich bin dann von Xanten aus den Rheinradweg → flussaufwärts bis Duisburg gefahren und habe dort an der Mündung der Ruhr den Ruhrtalradweg bis zur Ruhrquelle bei Winterberg gestartet. Die entsprechenden Beiträge findest Du hier in der Kategorie Ruhrtalradweg →

© 1985 - 2021 malwoanders.de

Unterstützen Sie malwoanders.de: z.B. mit dem Kauf eines Buches →! Es hilft auch sehr, wenn Sie bei Amazon.de jeweils über diesen diesen Affiliate-Link→* einkaufen. Ich erhalte dann eine kleine Provision! Vielen Dank!!! Vielen Dank!

 

 

HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)