Von Billerbeck durch die Baumberge

Die Baumberge sind eine wunderschöne Hügellandschaft zwischen Coesfeld und Münster. Mit fast 190 m über Normalhöhennull sind sie die höchste Erhebung im sonst recht flachen Münsterland und mit ihren Wiesen, Feldern und Wäldern ein ideales Wandergebiet. Es gibt einige gut gekennzeichnete Rundwege und Einstreckenwege und für viele davon sind inzwischen GPX-Dateien im Netz zum Download verfügbar. Ich habe mich für den gut gekennzeichneten X21 entschieden, der von Billerbeck bis nach Davensberg führt. Ich habe ihn aber nach fast 20 Kilometern am Bahnhof Bösensell enden lassen und bin mit dem Zug zurück nach Münster gefahren. So habe ich einen der schönsten Teile der Baumberge von Nordwest nach Südost durchwandert und bin danach noch fast 7 Kilometer durch die flache münsterländische Parklandschaft gegangen.

Weg durch die Baumberge

Weg durch die Baumberge

Auf der folgenden Karte von GPSies®.com wird die Wanderung angezeigt. Sie können sich am oberen Kartenrand die entsprechende GPX-Datei herunterladen und diese mit einer Navigations-App auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem GPS-Gerät anzeigen lassen.

Die Zugfahrt von Münster nach Billerbeck dauert ca. 30 Minuten und man kann ab dem Bahnhof Roxel die Baumberge auf der linken Seite in Fahrtrichtung liegen sehen. Der Wanderweg X21 beginnt dann schon gleich am Bahnhof Billerbeck, aber man sollte erst einmal einen kurzen Abstecher hinunter in die kleine Stadt machen. Herausragendes Bauwerk ist hier der Ludgerusdom, der eigentlich gar kein Dom ist, da Billerbeck kein Bischofssitz ist. Trotzdem ist die recht groß geratene Kirche sehenswert. Sie ist, wie viele Gebäude in der Stadt, aus Baumberger Sandstein erbaut, der in der Gegend auch heute noch gebrochen wird. Der Rest der Stadt ist schnell gesehen und man kann den Berg wieder hinaufgehen und beim Bahnübergang in den Weg einsteigen. Hier folgt er erst kurz der Beerlager Straße, um dann gleich nach rechts in den Weihgarten abzubiegen.

Weg entlang von Wiesen, Feldern und Wald

Weg entlang von Wiesen, Feldern und Wald

Es geht am Freilichttheater vorbei den bewaldeten Berg hinauf, bis der geteerte Fahrweg in einen Feldweg übergeht. Dieser führt dann über den Bergrücken durch Felder und Wiesen, die immer wieder von Waldstücken unterbrochen werden. Nach ca. 2 Kilometern geht es wieder bergab und man kreuzt die Bahnstrecke, auf der man eben noch gefahren ist. Danach geht es durch Wald bergan, vorbei an Gehöften und später ein kurzes Stück an einer Straße entlang, bis es wieder nach rechts in die Natur geht.

Baumberge09

Werbung für mein Buch & Ebook:

ST_cover_kleinDie Berichte über meine Segelreisen sind auch als preiswertes Ebook und als Taschenbuch erschienen. Folgen Sie mir über die Ostsee und das Mittelmeer und unstützen Sie malwoanders.de mit dem Kauf eines Buches!

Das Ebook finden Sie auf folgenden Plattformen:
iTunes | Multi-Touch-Book   Amazon | Kindle-Shop   Android | Google Play  tolino | ebook-Reader

Das Taschenbuch finden Sie bei: Amazon.de



 
Herrliches frisches Grün!

Herrliches frisches Grün!

Erst wieder vorbei an Feldern und Wiesen und dann bei Kilometer 5 zurück in den Wald, wo man auf einem schmalen Pfad sogar ein bisschen „klettern“ muss. Hat man den Kamm erreicht, geht es fast nur noch geradeaus und man steigt dann bei Kilometer 7 langsam ab zur L874. Dieser kann man nach Norden zum nicht weit entfernten Bahnhof Havixbeck folgen, falls man die Tour hier abbrechen will. Weiter geht es jetzt auf einem breiten Fahrweg am Nordrand der Baumberge mit herrlichem Ausblick auf Havixbeck und das Münsterland.

Blick auf Havixbeck

Blick auf Havixbeck

Ausblick

Ausblick

Haus aus Baumberger Sandstein

Haus aus Baumberger Sandstein

An der bald erreichten Friedenskapelle kann man auch wieder nach Norden zum Bahnhof Havixbeck abbiegen. Der Weg geht jetzt aber nach Süden bergan, erst an einem Feld entlang um dann nach Südost in wunderschönen Wald abzubiegen. Bei Kilometer 10 erreicht man die Leopoldshöhe wo man Rast einlegen kann. Oder konnte? Ich war an einem Samstagnachmittag im Mai da und das Restaurant sah geschlossen aus. Der Weg biegt hier nach links nach Nordosten ab, um nach einem ca. 500 Meter langen moderaten Anstieg wieder nach Südosten abzubiegen. Jetzt geht es durch wunderschönen Buchenwald noch fast 2 Kilometer hinunter zur L843, die man überqueren muss und wo man die Baumberge hinter sich lässt.

Buchenwald am Nordrand der Baumberge

Buchenwald am Nordrand der Baumberge

Ab hier geht es meist über kleine geteerte verkehrsarme Straßen im Zickzack durch die wunderschöne münsterländische Parklandschaft. Das Korn wiegt sich im Wind, Wiesen wechseln sich mit in Hecken gefasste Felder ab, ab und zu geht es durch ein kleines Wäldchen, um dann bald wieder offene Landschaft zu erreichen. Bei Kilometer 14 geht der Weg mitten durch ein Gehöft. Da hätte ich mich sicher nicht getraut einfach so durchzulaufen, wäre nicht gerade der nette Bauer auf dem Hof gewesen, der mir dann noch den weitern Wegverlauf erklärte.

Kleine Straßen durch die münsterländische Parklandschaft

Kleine Straßen durch die münsterländische Parklandschaft

Bei Kilometer 18 erreicht man nach einer wunderschönen Tour den Ortsrand von Bösensell. Bis zum Bahnhof sind es von hier noch fast 2 Kilometer und von dort fährt der Zug zurück nach Münster oder Richtung Ruhrgebiet.

Der Weg hat mir ausgesprochen gut gefallen. Der Wechsel zwischen Wald und Feld, die Aussichten von den „Bergen“, das wunderschöne Licht unter dem frischen Buchenlaub und dann der zweite Teil des Weges durch die Parklandschaft haben mich begeistert. Die Jahreszeit war ideal und das Wetter hat auch mitgespielt, obwohl es anders vorhergesagt war. Mit der GPX-Datei auf dem Smartphone war es überhaupt kein Problem den Weg zu finden. Er ist auch durchgängig mit „X“ gekennzeichnet, aber da muss man an manchen Stellen ganz schön aufmerksam sein, damit man es nicht übersieht. Für mich steht jetzt als nächstes die Fortsetzung des Weges von Bösensell bis Davensberg an!

Fortsetzung X21 von Bösensell nach Davensberg →
Rundwanderung in den Baumbergen →
Weitere Wanderungen →

Ausflüge im Münsterland →

© 1985 -2017 malwoanders.de

-------------------------------------------------------------
Like malwoanders.de auf Facebook →
Alle malwoanders.de Videos auf Youtube →
-------------------------------------------------------------
 

Sie haben zu diesem Reiseziel einen besonderen Tipp oder eine weiterführende Anmerkung? Dann hinterlassen Sie weiter unten einen Kommentar! Unterstützen Sie malwoanders.de und klicken Sie auf eines der Werbebanner bevor Sie die Seite verlassen. Vielen Dank!

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.