Von Villaherreros nach Burgos

Heute fahre ich nördlich des Camino de Santiago Frances auf der Nationalstraße N—120 von Villaherreros nach Burgos. Als ich gegen 7 Uhr von meinem Fenster aus auf die Tankstelle schaue liegt alles im Nebel. Da ich meinen Morgenkaffee unten im Café der Raststätte trinken und mein Fahrrad voll bepackt in den Aufzug schieben kann spare ich viel Zeit und bin schon vor 9 Uhr auf der Straße.

Als ich gegen viertel vor 10 Uhr Osorno erreiche, wo ich Wasser kaufe, hat sich der Nebel weitestgehend aufgelöst und die Sonne scheint. Aber es gibt immer wieder Flecken, wo er sich halten kann.

Osorno

Ich komme gut voran und die Straße ist wie ausgestorben. Einzige Attraktion ist der Canal de Castil, den ich gegen 10.15 Uhr überquere.

Canal de Castil

Kurz vor Burgos ändert sich die Landschaft, es wird hügelig und ich habe ein paar Steigungen zu bewältigen. Ich erreiche die Stadt gegen 14 Uhr und setze mich auf dem Platz vor der Kathedrale in ein Restaurant und esse zu Mittag. Danach schaue ich mich in der Stadt um.

Kathedrale Burgos

Kathedrale Burgos

Flusspromenade

Rio Arlanzon

Puente San Pablo

El Cid

Plaza Mayor

Plaza Mayor

Gegen 17 Uhr habe ich genug gesehen und mache mich auf zu meinem Hotel, wo ich ein winziges Zimmer gebucht habe.

© 1985 - 2022 malwoanders.de

Unterstützen Sie malwoanders.de: z.B. mit dem Kauf eines Buches →! Es hilft auch sehr, wenn Sie bei Amazon.de jeweils über diesen diesen Affiliate-Link→* einkaufen. Ich erhalte dann eine kleine Provision! Vielen Dank!!!

 

 

HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)